Steffen A. Mork

Lebenslauf



Berufserfahrung

seit 2015 Embedded Firmware-Entwickler bei der GIRA Giersiepen GmbH & Co. KG in Radevormwald
2005-2015 Leiter Infrastruktur und Beschaffung bei der itemis in Lünen
2001-2005 Systemprogrammierer für eBusiness-Projekte bei der MATERNA GmbH in Dortmund
1997-2000 Systemprogrammierer für DMS-Systeme bei der MATERNA GmbH in Dortmund
1993-1996 Studentische Hilfskraft am Informatik Lehrstuhl 7
1991-1992 Software-Entwickler für hardware-nahe Entwicklung bei der MASOBOSHI GmbH.

Ausgewählte Projekte

seit 2016 Entwicklung des Qt-SCT-Generators, um die YAKINDU Statechart-Tools in eine Qt-Applikation zu integrieren.
seit 2012 Entwicklung eines JEE-Generators, der mithilfe einer einfachen textuellen DSL eine komplette Java EE-Anwendung für JSF 2 und EJB 3 generieren kann.
2008 Online-Artikel in der Elektronik Praxis Mehr Komfort mit C++
seit 2008 Mehrere Online-Artikel im Blog MORKNet.de - ein technisches Blog.
seit 2007 Steuerung von Fahrstraßen für Modelleisenbahnen mittels Microcontrollern. Die Kopplung der Microcontroller (ATmega32) erfolgt über CAN-Bus (MCP2515), die Ansteuerung diverser Aktoren ist modular aufgebaut. Die Steuerung ist als Open Source verfügbar.
2007 Koautor beim Buch Modellgetriebene Softwareentwicklung, Vertrieb durch entwickler.press
1997, 2004 Diverse Patches für den Linux-Kernel:
  • Grafikkartentreiber einer Spezial-Hardware auf Basis des ADV7120 für den AMIGA
  • API-Umstellung der Critical Sections des ISDN-Treibers
1996 Veröffentlichung des 3d internet designer, Vertrieb durch die Data Becker GmbH
1992 Entwicklung eines Multinorm-Video-Digitizers für die MASOBOSHI GmbH
1992 Entwicklung einer SCSI-Konfiguration für die MASOBOSHI GmbH
1991/1992 Veröffentlichung mehrerer Artikel in der Fachzeitschrift Kickstart:
  • Programmierung des MC68020/MC68881" (zweiteilig)
  • Die Entwicklung der Computergrafik" (dreiteilig)
  • Raytracing und Realität"
1990 Entwicklung einer Bilderzeugungs-Software Gold Disk Dali
1987-1988 Dozent an der Volkshochschule Schwerte für 6510-Maschinensprache

Ausbildung

1989-1998 Studium der Kerninformatik an der Universität Dortmund, Nebenfach Elektrotechnik
Prüfungsfächer Nachrichtentechnik, Steuern und Regeln
Abschluss: Diplom Informatiker
1979-1988 Goethe-Gymnasium, Dortmund
Abschluss: Abitur
1975-1979 Grundschule, Dortmund

Wehrdienst

1988-1989 Grundwehrdienst als Pioniergeräteführer

Sprachkenntnisse

  Englisch in Wort und Schrift
  Griechisch (Grundkenntnisse) in Wort und Schrift

Persönliche Interessen

  Computer Graphics, Raumfahrt, Griechenland, Modelleisenbahn

Sonstiges

seit 2004 Schwerbehinderung, GdB 50